Dip Station

In diesem Artikel erklären wir welche Arten von Dip Geräten es gibt und für wen sich was eignet.

Welche Dip Geräte gibt es?

Dips gehören zu den bekanntesten Grundübungen im Bodybuilding. Hierbei werden vor allem der große Brustmuskel und der Trizeps beansprucht. Aufgrund der hohen Popularität gibt es quasi in jedem Fitnessstudio die Möglichkeit diese Übung auszuführen (Profis nutzen darüber hinaus einen Dip-Gürtel um das Trainingsgewicht zu erhöhen). Deshalb gehört ein Dip Gerät auch in jedem Hobby Fitnesskeller zu Hause. Manchmal werden auch die alternativen Bezeichnungen Dip Stange oder Dip Station genutzt, doch am Ende handelt es sich immer um ein Gerät, welches mindestens das Ausführen von Dips ermöglicht. Grundsätzlich kann man zwischen folgenden Arten unterscheiden:

  • Dip Stange in der Wand
  • Dip Ständer bzw. Dip-Barren zum Hinstellen
  • Dip Station

Der Unterschied zwischen den ersten beiden Varianten besteht lediglich darin, ob die Stange an der Wand befestigt ist oder fest auf dem Boden steht. Bei einer Dip Station handelt es sich dagegen fast immer um ein multifunktionales Fitnessgerät, welches neben dem Ausführen von Dips auch noch weitere Übungen ermöglichen. Insbesondere die Abgrenzung zu einer Klimmzugstation ist hierbei häufig fließend.

Was ist das beste Dip Gerät?

Die richtige bzw. beste Wahl hängt in erste Linie vom verfügbaren Platz ab. Ist genügend Platz vorhanden (z.B. in Form eines Kellerraums für Sportgeräte), empfehlen wir eine „echte“ Dip-Station bzw. Kraft-Station. Hiermit erhält man quasi ein Fitnessstudio zu Hause und kann neben Dips u.a. auch Klimmzüge trainieren.  Im Folgenden zeigen wir zwei Kauftipps für solche Dip Geräte auf:

1) Sportstech Power Tower: 2) ScSports Kraftturm:

Natürlich nehmen beide oben genannten Geräte eine Menge Platz weg. Da sich nach und nach der Trend durchsetzt, neue Häuser komplett ohne Keller zu bauen, werden vermutlich immer weniger Menschen genügend Platz für das Abstellen einer solchen Dip Station haben. Zum Trainieren von Dips reicht jedoch ein Dip-Barren zum Hinstellen oder zum Befestigen in der Wand völlig aus. Der Nachteil ist natürlich, dass man hiermit nur Dips trainieren kann und für das Trainieren von Klimmzügen z.B. eine Wand Klimmzugstange oder Decken Klimmzugstange benötigt. Dafür spart man sich Platz und auch ein wenig Geld. Im Folgenden präsentieren wir einen Dip Barren zum Hinstellen und einen Dip Barren zur Befestigung in der Wand:

1) Gorilla Sports Dip Barren (zum Hinstellen):
2) Bad Company Dip Barren (für die Wand):